Aloe vera Anwendung bei Hautpilz und Kupferfinne

Juli 24th, 2011 by pflanzerl55

Pilzerkrankungen auf der Haut

Besonders in den Sommermonaten oder beim Urlaub in feuchtem und warmem Klima kommt es häufig zu ober­flächlichen Pilzinfektionen, die nicht allein die Haut, son­dern auch Haar und Nägel betreffen können. Besondere Verbreitung findet immer noch der Fußpilz, weil durch Barfußlaufen die Ansteckungsmöglichkeiten besonders groß sind.

Der Pilzbefall ist sofort zu erkennen, weil die Krank­heitsherde meist gerötet und von der Umgebungshaut abgegrenzt sind und jucken. Durch unwillkürliches Krat­zen kann es zu Hauteiterungen mit Schorfbildung kom­men.

Die antibakterielle Wirkung der Aloe lässt die Erkran­kung rasch abheilen. Reiben Sie die befallenen Stellen mehrfach täglich mit Aloe-Saft ein.

Rosazea (Kupferfinne)

Bedenkenlos hatten manche Ärzte früher zum Cortison gegriffen, um dieses manchmal sehr langwierige Hautlei­den an der Oberfläche zu bekämpfen. Da es sich bei dem Auslöser der Hautrötung um einen Drüsenfunktions­defekt oder eine Störung des Magen-Darm-Systems han­delt, ist eine konsequente Behandlung mit Aloe vera der che­mischen Keule vorzuziehen.

Nehmen Sie täglich 3mal 1 Teelöffel Aloe-Saft zu den Mahlzeiten über einen Zeitraum von 2 Monaten. Die Hautrötung sollte sich nach der 6. Woche merklich zurück­bilden.

Post to Twitter Tweet This Post

Posted in Aloe vera | Kommentare deaktiviert



Comments are closed.